CH: Gilt in gewissen Kantonen der Schweiz Linksfahrgebot?

Forum für alles über die Schweizer Autobahnen und Strassen.
Forum for everything about switzerlands motorways and roads.
Bienvenue francophones.
Antworten
Benutzeravatar
Yamaha-R46
user
Beiträge: 4
Registriert: So Aug 21, 2005 1:43 am
Wohnort: 8588 Zihlschlacht
Kontaktdaten:

CH: Gilt in gewissen Kantonen der Schweiz Linksfahrgebot?

Beitrag von Yamaha-R46 » Mi Jul 19, 2006 9:53 pm

Hallo Leute,

bin seit über einem Jahr in der Schweiz und schon einiges an Autobahnkilometern hier gefahren.

Was mir auffällt, dass es in ZH, AG, SO und BE eigentlich so aussieht, als wäre Linksfahrgebot. Speziell auf der A1 angefangen am Brüttiseller Kreuz durchgehend eigentlich bis Bern.
Da ich die Strecke Uzwil > Aargau-West oft fahre, frage ich mich echt, ob man nicht einfach englische Verhältnisse einführen sollte auf den Kilometern der o.a. Kantone.

Wenn selbst auf der rechten Spur die Camions mit 80-100 km/h besser vorankommen, als die Brems-, Drängel- und Sturheitslinksfahrerkolonnen auf der linken Spur, fände ich das als super angebracht.

Ich wäre für eine Abstimmung oder gerade für eine Demo vor Moritz' seinem Ratsetablissement.

Oder wenns nicht so weit kommt, sollte man wenigstens das Rechtsüberholen erlauben. Viele weitere Leute (mich inbegriffen) haben sich schon dran gewöhnt.

Vielleicht liegts auch nur am Tempolimit. Wenn, wie früher, open end wäre, glaube ich nicht, dass sich diese Situationen noch zeigen würden.
Letzteres glaube ich aber nicht, da es in Grosstädten oder Transitrouten mit viel Verkehr und Geschwindigkeitsbegrenzung (z.B. Italien, Österreich, Niederlande, Ungarn etc.) wunderbar funktioniert.

Ich kenne es bisher nur von Deutschland. Dort sind aber auch in Ballungsgebieten nur Einzelfälle die Regel. So eine notorische Linksfahrgeilheit wie hier kenne ich von dort nicht.

Was für eine Meinung habt ihr? Seid ihr auch notorische Linksfahrer, wenn auch der nächste PW/Camion auf der rechten Spur über einen Kilometer entfernt ist und ihr euch der Kolonne links anschliesst? Fahrt ihr auch links, nur weil rechts der Belag scheisse ist? Gilt im Falle von 3s bei euch auch die mittlere Spur als rechte Spur und die rechte ist die Schleicherspur für Camions?

Meinungen würden mich sehr interessieren. Ist nicht böse gemeint. Würde einfach mal gerne Stellungnahmen von anderen Vielfahrern hier lesen ...

Schöne Grüsse aus dem Thurgau

Nick

Benutzeravatar
RMN
Site Admin
Beiträge: 983
Registriert: Mi Dez 29, 2004 11:43 pm
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von RMN » Mi Jul 19, 2006 10:51 pm

Hallo Nick

Vielleicht liegt es an der Dichte des Verkehrs auf dem genannten Abschnitt.
In der Regel wird in der Schweiz auf die rechte Seite gefahren wenn jemand schneller fährt. Die Situationen welche du ansprichst ist vermutlich wenn man das Ende der Linksfahrer nicht sieht bleibt man halt links und lässt den anderen nicht vorbei. Gerade in solchen Situationen bringt es auch nicht viel wenn man vorbeigelassen wird man fährt dann eh schon wieder am nächsten auf. Ich persönlich gehe da auch nur auf die Seite wenn einer wirklich drängelt ansonsten bleibe ich auf der linken Spur.
In Deutschland habe ich das übrigens auch so gesehen.
Für mich ist schon auch klar dass ein aufschliessen auf allen Spuren die Kapazität für alle erhöhen würde.


Rechtsüberholen:
Dies könnte man ruhig einführen.
Auf der Strecke Brüttisellerkreuz - ZH Seebach / Airport ist das eh schon völlig normal da wird rechts überholt was das Zeugs hält.
Zum Beispiel die Strecke an den Airport ist schlimm da sich dort die Autobahnausfahrt auf der linken Seite befindet und viele die Situation nicht kennen. Da wechseln schon die meisten die SPur sobald irgendwas von Flughafen links steht und natürlich wird da auch das Tempo schön reduziert. Da fährt dir praktisch jeder vorbei rechts :-)

rower2000
Autostrasse
Beiträge: 57
Registriert: Sa Jun 11, 2005 3:54 pm

Zustimmung

Beitrag von rower2000 » Do Jul 20, 2006 5:26 pm

Also dieser Linksfahrwahn fängt meines Erachtens schon in Winterthur-Töss an. Am Abend, gegen 19 Uhr, stehts meistens links, in der Mitte fährts 60 bis 80 und die linke Spur ist leer. Irgendwas ist da verkehrt...

Markus
Autobahn 3x3
Beiträge: 312
Registriert: Do Jan 06, 2005 8:45 pm
Wohnort: St.Gallen
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus » Do Jul 20, 2006 7:25 pm

Das hat sicher mit der Dichte zu tun. Wenn die linke Spur 120 (oder langsamer) fährt, wozu soll ich dann auf die rechte? Um dort auf einen 80-km/h-fahrenden aufzufahren und dan hinter diesem kleben zu müssen, weil mich keiner mehr auf die linke Spur lässt?

Benutzeravatar
RMN
Site Admin
Beiträge: 983
Registriert: Mi Dez 29, 2004 11:43 pm
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von RMN » Do Jul 20, 2006 11:16 pm

Markus hat geschrieben:Das hat sicher mit der Dichte zu tun. Wenn die linke Spur 120 (oder langsamer) fährt, wozu soll ich dann auf die rechte? Um dort auf einen 80-km/h-fahrenden aufzufahren und dan hinter diesem kleben zu müssen, weil mich keiner mehr auf die linke Spur lässt?
Sehe das genau so :!:

Mit der Strecke Winterthur - Ost -> Aarau hast du schon eine Strecke mit sehr dichtem Verkehr dafür kannst du aber auf der A7 Gas geben. Ok vielleicht noch einmal kurz bremsen bei Frauenfeld. :wink:

Abstandhalterin
Autostrasse
Beiträge: 95
Registriert: Do Jun 07, 2007 9:26 pm

Beitrag von Abstandhalterin » Do Jun 07, 2007 10:54 pm

Ja, denn in Frauenfeld blitzt's so schön, wenn man dort nicht vom Gas geht. :P

Noch was zum Linksfahren: Auf der dreispurigen Autobahn zwischen Winti und Zürich fahre ich, sobald die dritte Spur in Töss dazu kommt, ganz rechts und bleibe dort. Es läuft sehr flüssig und öppendie (da ist ja schon wieder dieses geile Wort ^^) muss man halt "use", wie man so schön sagt im Autobahnjargon, aber nur selten. Meistens bin ich auf der ganz rechten Spur am schnellsten, wenn ich die ganze Strecke als Massstab nehme.
Bild

Seebacher
Strasse
Beiträge: 18
Registriert: Mo Sep 12, 2011 8:12 am
Wohnort: Bern-Bethlehem

Re: Gilt in gewissen Kantonen der Schweiz Linksfahrgebot?

Beitrag von Seebacher » So Sep 25, 2011 11:23 pm

Ich gehe nochmals darauf ein auf das Thema Linksfahren.

Wie alle wissen, ist Rechtsüberholen strengstens verboten und wird meist mit Führerausweisentzug geahndet.
Es ist aber erlaubt, in Stau / stockendem Verkehr rechts an anderen Fahrzeugen vorbeizufahren/zu überholen. Gut. Aber was ist Stau? Was ist stockender Verkehr? Was ist, wenn bei ca. 100km/h die rechte Spur schneller wird?
Gute Fragen.

In einigen Gerichtsurteilen wurden Autofahrer dem Rechtsüberholen schuldig gesprochen, weil sie im Feierabendverkehr bei 100 km/h rechts überholten, da einfach die linke Spur voll war und es rechts schneller voran ging.

Das ist meiner Meinung nach eine Frechheit.

Sobald viel Verkehr herrscht, gehe ich immer sofort auf die Spur ganz links. Denn Linksfahren wird nur mit Ordnungsbusse bestraft. Man kann also ruhig links hinter der Kollonne herfahren und hat lediglich eine kleine Geldbusse zu erwarten. Während denen, die - mit gesundem Menschenverstand - rechts weiterfahren mit einem Führerausweisentzug rechnen müssen.

Was ist los mit unserem Rechtssystem?
Wann wird endlich das Rechtsüberholverbot abgeschafft? So hätten wir viel weniger Linksfahrer und somit weniger Stau.
Aber man scheint ja noch weiter am alten Zopf vom Rechtsfahrgebot festhalten zu wollen. Das andauernde rechts Einscheren nach dem Überholen auf der Autobahn ist gefährlich und schafft unübersichtliche Situationen.

Benutzeravatar
svx_biker
Autostrasse
Beiträge: 96
Registriert: Fr Aug 19, 2005 5:11 pm
Wohnort: Winterthur

Re: Gilt in gewissen Kantonen der Schweiz Linksfahrgebot?

Beitrag von svx_biker » So Okt 16, 2011 8:39 am

Seebacher hat geschrieben: In einigen Gerichtsurteilen wurden Autofahrer dem Rechtsüberholen schuldig gesprochen, weil sie im Feierabendverkehr bei 100 km/h rechts überholten, da einfach die linke Spur voll war und es rechts schneller voran ging.
Die Urteile möchte ich im Detail sehen! Das kann ich mir schlicht nicht vorstellen. Das sind wohl Fälle, wo eben wirklich überholt wurde - sprich ausscheren, vorbei fahren, zurück nach links.

Bei dichtem Verkehr fahre ich sehr oft ganz rechts und bin gesamthaft gesehen kaum langsamer. Wichtiger ist mir aber:
- besserer Abstand
- kaum "Abstanddiebe", also Leute, welche mir knapp vor die Nase fahren und wenn möglich gleich bremsen
- kaum Drängler von Hinten
- insgesamt flüssigere Fahrweise ohne dauernd bremsen zu müssen.

Sehr viele Fahrer meinen wohl, es fällt ein Stein aus der Krone, wenn sie mal überholt werden

Seebacher
Strasse
Beiträge: 18
Registriert: Mo Sep 12, 2011 8:12 am
Wohnort: Bern-Bethlehem

Re: CH: Gilt in gewissen Kantonen der Schweiz Linksfahrgebot

Beitrag von Seebacher » Mo Okt 31, 2011 8:36 pm

Diese Einstellung ist richtig, ich teile sie ja auch.
Aber trotzdem ist das rechts vorbeifahren an fahrenden Fahrzeugen verboten.

Fred
Autobahn
Beiträge: 113
Registriert: Di Jun 26, 2007 11:53 am
Wohnort: Halle/S. D

Re: CH: Gilt in gewissen Kantonen der Schweiz Linksfahrgebot

Beitrag von Fred » Mi Nov 02, 2011 8:02 pm

Nanu? Soll ich dann bei geltendem Rechtsfahrgebot (!) etwa anhalten, wenn links alles dicht ist?

Kann ja wohl nicht wahr sein...

Marcel Monterie
Autostrasse
Beiträge: 95
Registriert: Di Mai 17, 2005 10:09 pm
Wohnort: Adliswil
Kontaktdaten:

Re: CH: Gilt in gewissen Kantonen der Schweiz Linksfahrgebot

Beitrag von Marcel Monterie » Sa Nov 19, 2011 7:41 pm

Neulich habe ich in TCS Touring über dieses Urteil gelesen:

http://jumpcgi.bger.ch/cgi-bin/JumpCGI? ... B_211/2011

Jemand hat beim Dreieck Zürich-Süd beim Einfädeln rechts üebrholt. Ich dachte eigentlich, das wäre erlaubt (der Fahrer wohl auch). Zu meinen Erstaunen bekam er aber eine Busse von 1000 Franken plus 5000 bedingt.

Auszüge:
Gemäss unbestrittenem Sachverhalt lenkte X.________ am 11. Juni 2009 gegen 07.15 Uhr seinen Personenwagen auf der Autobahn A3 vom Uetlibergtunnel herkommend in Richtung Chur. Vor dem Entlisbergtunnel (nach dem Ende der Sicherheitslinie) überholte er ein von Zürich-Brunau herkommendes Polizeifahrzeug rechts und wechselte sodann nach links auf den vom Dienstfahrzeug befahrenen, mittleren Fahrstreifen.
Am betreffenden Ort kommen die aus dem Uetlibergtunnel herführende zweispurige Autobahn A3 mit der von Zürich-Brunau herkommenden ebenfalls zweispurigen Autobahn zusammen. Dabei fügt sich der linke Fahrstreifen der A3 an jene an und wird durch den Entlisbergtunnel als dessen dritte Spur weitergeführt. Der rechte Fahrstreifen der vom Uetlibergtunnel herführenden A3 wird rund 200 Meter vor dem Entlisbergtunnel als Einbiegespur signalisiert und wenige Meter vor dem Tunnel ganz abgebaut. Beim Zusammentreffen der Autobahnen werden diese auf einer Strecke von etwa 20-25 Meter durch eine Sicherheitslinie getrennt, an welche sich eine Leitlinie anschliesst

Dem Einwand des Beschwerdeführers, wonach im Bereich eines Autobahnzusammenschlusses immer eine Ausnahmesituation bezüglich des Rechtsüberholverbots vorliege, ist nicht zu folgen. Die Vorinstanz führt hierzu zutreffend aus, dass auch in einem solchen Bereich nach Ende der Sicherheitslinie die allgemeinen Überholregeln einer mehrspurigen Strasse bzw. Autobahn zu beachten sind.
Als ich da heute vorbeikam, habe ich daran gedacht, und ich werde es wohl auch nicht so schnell vergessen.

Fred
Autobahn
Beiträge: 113
Registriert: Di Jun 26, 2007 11:53 am
Wohnort: Halle/S. D

Re: CH: Gilt in gewissen Kantonen der Schweiz Linksfahrgebot

Beitrag von Fred » So Nov 20, 2011 5:09 pm

Ganz grosser Käse, die sind, einschließlich Gericht wohl schon nicht mehr ganz dicht oder total weltfremd...

Er hätte offenbar abbremsen und dann wieder beschleunigen sollen; wer macht denn so'n Scheiß? Wohl nur die Trachtengruppe, Wichtigmännli...

Nur gut, das mich die blauen Seldwylaleutli seit Dez. 09 mal da können, wo's am Finstersten ist...nämlich im Tunneli :mrgreen:


Und eigentlich hat er gar nicht überholt, sondern ist auf der anderen Strasse vorbeigefahren... Schoofsäckli...

Routard
Strasse
Beiträge: 19
Registriert: Mo Okt 02, 2006 1:22 pm

Re: CH: Gilt in gewissen Kantonen der Schweiz Linksfahrgebot

Beitrag von Routard » Do Dez 08, 2011 10:14 am

Hallo allerseits. :D

Zu diesem Thema hätte ich eine Zusatzfrage auf die ich seit mehreren Jahren keine Antwort gefunden habe.
Dass es in der Schweiz viele Linksschleicher gibt (habe schon beobachtet wie Leute von der Autobahneifahrt aus direkt links gezogen haben um dort zu bleiben und dann wieder von links die Ausfahrt zu nehmen (rechte Spur durchschneiden), selbst wenn kein Mench rechts war :shock: ) ist klar aber kein Unikat.
Jedoch haben die Leute auf der Autobahn Tendenz, einfach links auszuscheren um zu überholen (als ob sie nicht wüssten, was ein Rückspiegel ist).
Dabei habe ich mich immer gefragt, wer eigentlich Vortritt hat: derjenige der am überholen ist oder der, der rauszieht. Gibt es da einen Unterschied zwischen Theorie und Praxis / Verhalten? Kann mir da jemand weiterhelfen :?:

Seebacher
Strasse
Beiträge: 18
Registriert: Mo Sep 12, 2011 8:12 am
Wohnort: Bern-Bethlehem

Re: CH: Gilt in gewissen Kantonen der Schweiz Linksfahrgebot

Beitrag von Seebacher » Do Dez 08, 2011 8:52 pm

In der Fahrschule habe ich 100 Mal den Satz gehört: "Wer überholen will, muss sich vergewissern, nicht schon selbst überholt zu werden".
Schliesslich ist man von Gesetzes Wegen verpflichtet, überholenden Fahrzeugen das Überholen zu ermöglichen und angemessen zu erleichtern.
Wer also ausgeschert ist zum Überholen, hat Vortritt vor anderen Fahrzeugen die überholen wollen.
Im Gesetz steht auch, dass derjenige, der überholt wird, während dem Überholmanöver nicht an Geschwindigkeit zulegen darf.

Antworten