A4: Ausbau Kleinandelfingen <> Flurlingen (Miniautobahn

Forum für alles über die Schweizer Autobahnen und Strassen.
Forum for everything about switzerlands motorways and roads.
Bienvenue francophones.
Benutzeravatar
Ralf
Autobahn
Beiträge: 187
Registriert: Di Jul 24, 2007 9:40 pm

"Miniautobahn"-Fest am 22. Oktober 2010 in Kleinandelfingen

Beitragvon Ralf » Fr Okt 22, 2010 10:15 pm

Hier noch einige Medienmitteilungen von Radio Munot aus Schaffhausen zur Eröffnung der Miniautobahn:

A4: Chefbauleiter zieht positives Fazit

Der Chefbauleiter der A4, Peter Stucki, ist sehr zufrieden mit dem Ausbau der Autobahn. Die A4 sei pünktlich fertig geworden und koste nicht mehr als die geplanten 170 Millionen Franken, sagte Stucki im Gespräch mit Radio Munot. Die Bauarbeiten seien aber anstrengend gewesen. Er und sein Bauteam hätten immer unter enormem Zeitdruck gestanden. Wichtig ist für Stucki auch, dass fast keine Arbeitsunfälle passiert sind. Nur ein Arbeiter hat sich während den dreieinhalb jährigen Bauarbeiten verletzt. In Erinnerung bleiben werden Stucki aber die beiden tödlichen Autounfälle, die während den Bauarbeiten auf der A4 passiert sind. Der A4 Ausbau, der am Freitag offiziell beendet ist, war Stuckis letztes Bauprojekt. Er geht nächstes Jahr in Pension. 18.10.2010

A4 Feierlichkeiten kosten halbe Million Franken

Die Feierlichkeiten zur A4 Eröffnung kosten rund eine halbe Million Franken. Wie die Schaffhauser Nachrichten heute schreiben seien diese Kosten im Budget für den gesamten Ausbau inbegriffen. Dieses beträgt 198 Millionen Franken. Dennoch ist die Feier vergleichsweise günstig. Die Eröffnung der Westumfahrung kostete 5.5 Millionen Franken. 21.10.2010

Gemeinde Benken boykottiert A4-Eröffnung

Die Eröffnung der A4 wird morgen Freitag ohne die Gemeinde Benken stattfinden. Die zwei eingeladenen Mitglieder aus dem Benkener Gemeinderat werden nicht an der Feier teilnehmen. Wie die Gemeindepräsidentin, Verena Strasser, im Interview mit Radio Munot sagte, habe dies der Gemeinderat so beschlossen. Die Gemeinde ist der Meinung, dass mehr Personen aus Benken eine Einladung verdient hätten als nur zwei Gemeinderäte. Laut Strasser hätten auch der Flurdienst oder gewisse Anwohner grosse Arbeit geleistet. Da von diesen niemand eingeladen wurde, wird auch der Gemeinderat nicht an der Eröffnung teilnehmen. 21.10.2010

Grosses Aufatmen bei Gemeinden an A4

Mit der morgigen Eröffnung der A4 zwischen Schaffhausen und Andelfingen geht eine lange Bauzeit zu Ende. Für die Gemeinden an der A4 ist es Zeit aufzuatmen. Der Verkehr wird auf den Gemeindestrassen wieder abnehmen. Die Gemeindepräsidenten von verschiedenen Gemeinden zeigten sich gegenüber Radio Munot sehr erfreut. Stephan Dové, Gemeindepräsident von Laufen-Uhwiesen, ist froh, dass seine Gemeinde nun wieder etwas entlastet wird. Der Andelfinger Gemeindepräsident Ueli Frauenfelder sagte, dass nun ein wichtiger Teil abgeschlossen sei. Dennoch werden auf Andelfingen weitere Arbeiten zukommen. Frauenfelder rechnet schon bald mit dem Ausbau der Autobahn zwischen Andelfingen und Winterthur. Die Eröffnung zwischen Schaffhausen und Andelfingen findet morgen ab 10:30 Uhr statt. 21.10.2010

A4-Miniautobahn mit Bundesrat Leuenberger und Kindern eröffnet

Die Miniautobahn A4 zwischen Flurlingen und Kleinandelfingen ist offiziell eröffnet. Beim offiziellen Festakt betonte Bundesrat Moritz Leuenberger, wie wichtig die Miniautobahn für die Verbindung von Schaffhausen nach Zürich sei. Es war sein letzter öffentlicher Auftritt als Bundesrat. Zuvor sprachen der Schaffhauser Regierungsrat Reto Dubach und der Zürcher Regierungsrat Markus Kägi. Zudem wurde die Miniautobahn symbolisch mit Kindern in Miniautos auf einer Miniminiautobahn eröffnet. Die neu vierspurige A4 ist bereits für den Verkehr freigegeben. Die Eröffnungsfeierlichkeiten gehen heute in Kleinandelfingen bis am Abend weiter. 22.10.2010

Miniautobahn hat grosse Bedeutung für Schaffhausen

Die heute eröffnete Miniautobahn zwischen Flurlingen und Kleinandelfingen hat für den Kanton Schaffhausen eine grosse Bedeutung. Davon ist der Schaffhauser Regierungsrat Reto Dubach überzeugt. Mit der neuen Miniautobahn werde Schaffhausen besser mit dem Grossraum Zürich verbunden, sagte Dubach. In naher Zukunft müsse nun aber auch noch der Abschnitt zwischen Kleinandelfingen und Winterthur ausgebaut werden. Und auch der Ausbau des Fäsenstaubtunnels müsse in absehbarer Zeit in Angriff genommen werden. Die Miniautobahn ist seit heute für den Verkehr geöffnet. Neu ist die Strecke zwischen Flurlingen und Kleinandelfingen damit vierspurig befahrbar. Die heutige Eröffnungsfeier der Miniautobahn kostete eine halbe Million Franken. Insgesamt kostete die Miniautobahn rund 170 Millionen Franken. Für den Redner Moritz Leuenberger war es die letzte öffentliche Rede als Bundesrat. 22.10.2010

Benutzeravatar
Ralf
Autobahn
Beiträge: 187
Registriert: Di Jul 24, 2007 9:40 pm

Miniautobahn"-Fest am 22. Oktober 2010 in Kleinandelfingen

Beitragvon Ralf » Fr Okt 22, 2010 11:03 pm

Hallo,

ich habe es heute doch geschafft und konnte das "Miniautobahn"-Fest in Kleinandelfingen besuchen. :mrgreen:

Hier einige Fotos von der Veranstaltung und der neuen Miniautobahn bei Kleinandelfingen:

Bild
Plakat - Miniautobahn-Fest

Bild
Miniautobahn - Blickrichtung Schaffhausen

Bild
Miniautobahn - Blickrichtung Winterthur

Bild
Miniautobahn bei Kleinandelfingen

Bild
"Miniautobahn"-Fest in Kleinandelfingen

Bild
Aussichtsplattform Miniautobahn-Fest

Bild
Übersicht Festgelände Kleinandelfingen

Uploaded with ImageShack.us

Marcel Monterie
Autostrasse
Beiträge: 85
Registriert: Di Mai 17, 2005 10:09 pm
Wohnort: Adliswil
Kontaktdaten:

Re: A4 Ausbau Kleinandelfingen <> Flurlingen (Miniautobahn

Beitragvon Marcel Monterie » Sa Okt 23, 2010 8:18 pm


Willy
user
Beiträge: 1
Registriert: So Okt 24, 2010 11:44 am

Miniautobahn-Fest

Beitragvon Willy » So Okt 24, 2010 11:59 am

Eindrücke als Helfer und Festteilnehmer

-warum ist das fest, das für das für die befölkerung sein sollte an einem arbeitstag (Freitag) und nicht Samstag/Sonntag das auch alle kommen könnten? Etwa wegen den Politikern, das die ein freies wochenende haben?

-an einer Autobahneinweihung gibt es kein alkoholfreies bier!! Gemäss wirt hat er Sauren Most, normal und alkohlfrei sowie Bier und alkoholfreies Bier offeriert! Der Festbetreiber hätte gesagt kann gestrichen werden brauchen wir nicht!!

-wenn abends um 22 Uhr gäste kommen und noch essen wollen, wird die kasse geschlossen. Es gibt nichts mehr ihr müsst in die baar (bogenzelt) essen war aber noch reichlich vorhanden.

-in der baar gab es gar nichts zu essen.

-was bekomme ich deiner meinung nach in einer baar zu trinken?

-Bier, Cüpli, Drinks, Wodka, usw.

Es gab aber NUR BIER!! Das soll eine baar sein an soo einem fest?

-23.02 Uhr wollten wir 5 bier holen. Antwort: es gibt nichts mehr wir haben die flaschen abgehängt!

-23.20 Uhr der räumtrupp steht auf der bühne und beginnt mit dem abbruch.

- Kosten vom ganzen fest für 1 Tag : fr.500`000.- ! und das im namen für die befölkerung mit den steuergeldern der befölkerung…

Preis leistung stimmt in den meisten augen der befölkerung, mit denen ich gesprochen habe überhaupt nicht.

Benutzeravatar
Ralf
Autobahn
Beiträge: 187
Registriert: Di Jul 24, 2007 9:40 pm

Re: A4 Ausbau Kleinandelfingen <> Flurlingen (Miniautobahn

Beitragvon Ralf » So Okt 24, 2010 2:40 pm

Willy hat geschrieben:Eindrücke als Helfer und Festteilnehmer

-warum ist das fest, das für das für die befölkerung sein sollte an einem arbeitstag (Freitag) und nicht Samstag/Sonntag das auch alle kommen könnten? Etwa wegen den Politikern, das die ein freies wochenende haben?

-an einer Autobahneinweihung gibt es kein alkoholfreies bier!! Gemäss wirt hat er Sauren Most, normal und alkohlfrei sowie Bier und alkoholfreies Bier offeriert! Der Festbetreiber hätte gesagt kann gestrichen werden brauchen wir nicht!!

-wenn abends um 22 Uhr gäste kommen und noch essen wollen, wird die kasse geschlossen. Es gibt nichts mehr ihr müsst in die baar (bogenzelt) essen war aber noch reichlich vorhanden.

-in der baar gab es gar nichts zu essen.

-was bekomme ich deiner meinung nach in einer baar zu trinken?

-Bier, Cüpli, Drinks, Wodka, usw.

Es gab aber NUR BIER!! Das soll eine baar sein an soo einem fest?

-23.02 Uhr wollten wir 5 bier holen. Antwort: es gibt nichts mehr wir haben die flaschen abgehängt!

-23.20 Uhr der räumtrupp steht auf der bühne und beginnt mit dem abbruch.

- Kosten vom ganzen fest für 1 Tag : fr.500`000.- ! und das im namen für die befölkerung mit den steuergeldern der befölkerung…

Preis leistung stimmt in den meisten augen der befölkerung, mit denen ich gesprochen habe überhaupt nicht.


Hallo Willy,

irgendwo kann ich deine Verärgerung verstehen.

Ich war am Freitag auch auf dem Miniautobahn-Fest in Kleinandelfingen und fand es auch ziemlich dürftig, da ich mir auch mehr erhofft habe. :?

Ich bin kurz durchgelaufen und habe einige Fotos gemacht und bin dann auch wieder gegangen. Das war alles.

Hier noch übrigens die komplette Festrede von Bundesrat Moritz Leuenberger zur Eröffnung:

Moritz Leuenberger hat geschrieben:Die letzte Autobahn

Rede von Moritz Leuenberger anlässlich der Eröffnung der Miniautobahn Weinland. 22. Oktober 2010.

Dies ist die letzte Autobahn (- die ich eröffne).

Was wurde ich doch während der letzten Jahre immer wieder gefragt, warum ich so lange im Amt bleibe: Wegen Cancun? Wegen dem Durchstich am Gotthard? Nein, ich wollte nochmals ins Zürcher Weinland kommen. Nicht wegen dem Tiefenlager. Es gibt andere und bessere Gründe. In meinem ersten Präsidialjahr organsierte ich das Schulreisli des Bundesrates hierher. Erste Station war Dachsen. In meinem zweiten Präsidialjahr liess ich dem norwegischen Königspaar Wein aus Truttikon servieren. Alle Norweger waren begeistert und tranken so kräftig, bis sie unsere Nationalhymne zu singen begannen. Als Doris Leuthard jetzt nach Oslo ging, konnten sie sie immer noch auswendig.

Aber ich habe auch andere Erinnerungen an das Weinland: Hier weihte ich meine erste Brücke ein, nämlich die Holzbrücke in Kleinandelfingen als Regierungsrat und hier weihte ich die erste Autobahnabschnitt ein als Bundesrat. Sie lag 13 Kilometer von hier entfernt und war, ehrlich gesagt, etwas gar schmal. Ich habe also klein angefangen. Doch in der Zwischenzeit habe ich 250 km Nationalstrassen und 82 Autobahntunnel eröffnet (dazu kommen noch die Eisenbahntunnel).

Auch im Feiern habe ich gelernt. Ich kann mich gut erinnern an die Einweihung des Teilstückes der N4:

Zunächst wollte ich mich weigern, Band mit einer Schere zu durchschneiden. Es folgten gütige Ermahnungen von Hans Hofmann und ich habe leicht säuerlich nachgegeben. Das war meine erste Lektion gegen prüden Purismus, den ich im Laufe der folgenden Jahre ablegte.

Heute schnüffle ich hemmungslos an Auspuffen, verküsse alt Bundesräte und kürzlich habe ich auf einem Foto sogar gelacht.

Die Zeiten ändern sich und wir verändern uns in ihnen.

Auch die Autobahnen haben sich geändert. Im Sinne der Nachhaltigkeit werden heute Umwelt, Sicherheit, Lärmschutz, Landschaftsverschleiss sehr viel mehr berücksichtigt als früher.

Ein erstes Projekt ist ja nach der Abstimmung von 1996 gescheitert und Sie haben sich stark gegen eine Autobahn gewehrt. Der Landverschleiss erschien Ihnen zu gross. Hans Hoffmann hat eine politische Kompromisslösung gefunden, nämlich die Miniautobahn - ohne Pannenstreifen, aber mit Ausstellbuchten - mehr Autostrasse als Autobahn. (So konnten ja auch viele Brücken weiter benutzt werden.)

* Die A4 wurde so saniert, dass die Umwelt möglichst wenig belastet wird. 1/8 der Bausumme wurde für ökologische Massnahmen verwendet.
o Baumaschinen mit Partikelfilter und Biodiesel.
o Das Abwasser der Strasse wird neu gesammelt und gereinigt, bevor es in die Bäche fliesst
o (diese wurden während der Bauzeit renaturiert).
o Für Wildtiere wurden Über- und Unterführungen errichtet, damit die Streifzüge von Fuchs und Hase nicht mehr an der Leitplanke enden. Aber ein Biber im Abischbach bei Marthalen ist offenbar an diesen ökologischen Auflagen gar nicht interessiert. Er fühlt sich pudelwohl im Abischbach und hat schon einige Male versucht, die neue Miniautobahn zu unterhöhlen. Wir werden ihn nun in den Verkehrsunterricht schicken.
o Ressourcen wurden möglichst geschont: Das alte Belagsmaterial der A4 wurde abgerissen, aufgewertet und für die Miniautobahn wieder verwendet. Vor 15 Jahren wäre der alte Belag in einer Deponie gelandet.

Auch die Sicherheit wurde verbessert:

Die N4 hat eine tragische Vergangenheit. Viele schwere Unfälle mit zahlreichen Todesopfern machten sie zur verhassten, gar gefürchteten „Todesstrecke".

Nun hat es richtungsgetrennte Spuren mit einem breiten Mittelstreifen, damit Frontalkollisionen vermieden werden können.

Doch: die absolut ideale und sichere Strasse wird es nie geben.

Ich bin deswegen sehr froh, dass ich nach der Einführung von 0,5%o und der Zweiphasenausbildung vorgestern auch das Programm Via Sicura durch den Bundesrat verabschieden konnte.

Und so hoffe ich, auch die N4 sei eine via sicura und freue mich wieder ins Weinland zu kommen, denn ich werde nie vergessen:

Hier habe ich meine letzte Autobahn eingeweiht.

Benutzeravatar
Ralf
Autobahn
Beiträge: 187
Registriert: Di Jul 24, 2007 9:40 pm

Miniautobahn = Autostrasse

Beitragvon Ralf » Sa Nov 06, 2010 1:23 pm

Markus hat geschrieben:Und weil sie nur ein Metallelement als Mitteltrennung hat.
Wie wird diese "Miniautobahn" eigentlich signailisiert, als Autobahn oder als Autostrasse? Das geht aus der Website nirgends hervor. Ich finde, es ist nur eine Autostrasse, wie z.B. die A8 bei Sarnen, die dort auch 2+2 ist.


Laut der Beschilderung auf der neuen "Miniautobahn" zwischen Flurlingen und Kleinandelfingen (und auch umgekehrt) ist sie als Autostrasse singalisiert! :wink:

Eine Signalisierung als Autobahn wäre auch irgendwie unrealistisch gewesen, da die Höchstgeschwindigkeit ja nur 100 km/h beträgt. :wink:

Benutzeravatar
Ralf
Autobahn
Beiträge: 187
Registriert: Di Jul 24, 2007 9:40 pm

Tempo 120 auf Miniautobahn A4?

Beitragvon Ralf » Fr Dez 03, 2010 10:24 am

Hier eine Medienmitteilung von Radio Munot aus Schaffhausen zur Miniautobahn:

Tempo 120 auf Miniautobahn A4?

Der Jungfreisinnige Kantonsrat Florian Hotz wünscht Tempo 120 auf der Miniautobahn A4 zwischen Schaffhausen und Andelfingen. Hotz hat eine kleine Anfrage an die Schaffhauser Regierung gestellt. Er erkundigt sich, ob der Kanton Schaffhausen grundsätzlich Einfluss nehmen kann auf die Signalisation der Miniautobahn. Zudem möchte Hotz wissen, wieso nur 100 Stundenkilometer zugelassen sind, obwohl im Kanton Zürich auch andere vierspurige Strassen ohne Pannenstreifen mit 120 befahren werden. Schliesslich fragt Hotz, ob die Schaffhauser Regierung die Einführung von Tempo 120 auf der A4 ebenfalls begrüssen würde.

Benutzeravatar
Ralf
Autobahn
Beiträge: 187
Registriert: Di Jul 24, 2007 9:40 pm

Internetseite www.miniautobahn.ch ist ab sofort offline!

Beitragvon Ralf » Sa Jan 22, 2011 3:46 pm

Die Projektseite zur neuen Miniautobahn zwischen Flurlingen und Kleinandelfingen www.miniautobahn.ch ist offline und kann ab sofort nicht mehr aufgerufen werden! :cry:

Damit hat man ab sofort keinen Zugriff mehr auf die Fotos und Presseartikel! :-?


Zurück zu „Autobahnen der Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste